Tangente-Quattro-Quartett-2

Groove der Klassik

Sie spielen ihrem Publikum einen Streich, denn sie verlassen freimütig klassische Pfade. Mit ihrem Streichquartett Tangente Quattro grooven sich die vier Dresdner Anja Krauß, Franz Schubert, Heiko Mürbe und Ulrich Rüger ins Vergnügen.

Statt Mahler spielen sie Philip Glass, statt Bruckner George Gershwin, statt Wagner Stevie Wonder. Oder alles miteinander. Seit Herbst 2012 pflegen die Musiker, die im Hauptberuf u.a. bei den großen Dresdner Orchestern, der Staatskapelle und der Philharmonie, engagiert sind, in ihrer Freizeit rhythmische Heiterkeit. Ihre Gute-Laune-Konzerte verblüffen regelmäßig das Publikum, das in einem Kammerkonzert eines Streichquartetts bisher keinen Tango oder Blues auf die Ohren bekam.

Das Dresdner Streichquartett Tangente Quattro liefert ein musikalisches Vergnügen und ist überraschend verrückt.